• Thomas Hoffmann zehrt von dem einen glücklichen Moment seines Lebens, als er jung war und mit Tiziano verliebt durch toskanische Herbstwiesen rannte. Todkrank fasst er den Entschluss, noch einmal an diesen Ort des Glaubens und der Liebe zu kehren. Doch die Reise, die ihn an die Endstation seines Lebens führen soll, verläuft anders als geplant: Auf einem verlassenen Bahnsteig im Nirgendwo erwartet ihn ein Junge, der Tiziano zum verwechseln ähnlich sieht und Hoffmann auf eine Reise mitnimmt, von dessen Ziel er nur zu Träumen vermochte.