• "Spreitenbach - Wie aus einem Dorf eines blieb". Der Film verfolgt die Entwicklung eines kleinen Aargauer Bauerndorfs an der Grenze zu Zürich, welches nach den 1950er-Jahren regelrecht explodierte. Ausgelöst durch die Errichtung des grossflächigen Güterbahnhofes für den Wirtschaftsraum Zürich, gelangte eine neue Vorstellung von Planungsdimensionen in die öffentliche Verwaltung, unterstützend sorgte das Konkubinatsverbot im Kanton Zürich für eine erhöhte Wohnungsnachfrage in dieser stadtnahen Gemeinde. Beide Faktoren zusammen begünstigten die Initiierung einer der wenigen städteplanerischen Experimente der neuzeitlichen Schweiz im Massstab 1:1 überhaupt. Nach amerikanischem Vorbild wurde die erste Shopping-Mall des Landes errichtet, bis heute die grösste, obwohl das Gesamtprojekt gar nicht vollständig ausgeführt wurde. Der Film zeigt auf, wie sich in Spreitenbach vielleicht gerade wegen diesem massiven Eingriff ein eigenständiges Dorfleben bis in die Gegenwart erhalten konnte.