• Thomas Graf, ein erfolgreicher Manager, soll als neuer CEO die Fusionspläne einer schweizerischen mit einer deutschen Versicherungs-Gesellschaft realisieren. Während der Restrukturierungsphase begeht ein Mitarbeiter Selbstmord. Dieses Ereignis bringt Grafs bislang steile Karriere an einen unvorgesehenen Wendepunkt. Die Geschichte spielt im Umfeld der modernen Arbeitswelt, die heute mehr denn je von Globalisierung, Restrukturierung und Gewinnmaximierung beherrscht wird. Und dies auf Kosten der einfachen Arbeitnehmer. Dieser Rahmen und die Konzentration auf die menschliche Fähigkeit zu Liebe, Hass, Ironie, Melancholie und Bitterkeit geben dem Film eine brisante Aktualität.